mit go-digital bis zu 50% Zuschuss erhalten

go-digital ist das Förderprogramm vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe, die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen und nicht selbst über die erforderlichen Kapazitäten verfügen. Bei go-digital begleitet ein vom BMWi autorisierter, externer Berater das KMU bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Digitalisierung des Geschäftsalltags und in den Bereichen E-Commerce und IT-Sicherheit. Dabei wird auch die komplette administrative Projektabwicklung mit dem BMWi vom autorisierten Berater übernommen.

Was wird gefördert?

go-digital unterstützt und fördert in diesen 3 Modulen:

Digitalisierte Geschäftsprozesse

Ziel: Arbeitsabläufe im Unternehmen möglichst durchgängig digitalisieren, sichere elektronische und mobile Prozesse etablieren.

Leistungen: Einführung von E-Business-Softwarelösungen für Gesamt- und Teilprozesse, z. B. Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, Bezahlsysteme.

Digitale Markterschließung

Ziel: Beratung zu vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings und Umsetzung der empfohlenen Leistungen.

Leistungen: Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie, Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz (mit Web-Shop, Social-Media-Tools, Content-Marketing). 

IT-Sicherheit

Ziel: Vermeidung von Schäden/Minimierung der Risiken durch Cyberkriminalität.

Leistungen: Risiko- und Sicherheitsanalyse bestehender/geplanter IKT-Infrastruktur, Initiierung/Optimierung betrieblicher IT-Sicherheitsmanagementsysteme.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk mit technologischem Potenzial unter folgenden Kriterien:

  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Wie viel wird gefördert?

Gefördert werden bis zu 20 Beratertage in einem ausgewählten Hauptmodul mit mindestens 51% des Förderschwerpunktes. Gegebenenfalls kann eine Kombination mit Beratungsleistungen aus den Nebenmodulen erforderlich sein. Im Falle einer Kombination von Hauptmodul und Nebenmodul(en) sind maximal 30 Beratertage förderfähig. Wenn die Module "Digitale Markterschließung" oder "Digitalisierte Geschäftsprozesse" als Hauptmodul gewählt werden, dann sind 2 Beratertage für IT-Sicherheit verpflichtend.

Der Fördersatz beträgt 50 Prozent auf einem maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro (netto) über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Was bietet primaweb?

primaweb ist ein vom BMWi autorisierter Berater. Im Modul "Digitalisierte Geschäftsprozesse" planen und entwickeln wir individuelle Softwarelösungen für individuelle Geschäftsprozesse und unterstützen im Bereich IT-Sicherheit. Im Modul "Digitale Marketerschließung" planen und erstellen wir Websites und Onlineshops und beraten und begleiten beim Onlinemarketing.

Als autorisierter Berater übernehmen wir die gesamte Projektabwicklung mit dem BMWi von der Antragstellung über Konzept und Umsetzung bis zum Verwendungsnachweis.

Ihr 1.Schritt zur Förderung:

Jetzt Kontakt aufnehmen